Vortrag am Dienstag, 03.09.2019

19.00 h - 21.00 h

verschoben auf 24.09.19

Die Rohfleischfütterung unserer Hunde ist eigentlich keine neue Erfindung oder neuer Trend, denn bevor Hundefutter in den 70er Jahren industriell hergestellt wurde, gab es nicht anderes in der Futterschüssel. Natürlich hat sich - nicht nur bei den Menschen - das Wissen um Ernährung und die damit verbundene Gesundheit seither stark entwickelt, aber neu erfunden werden muss eine artgerechte Fütterung eigentlich nicht. Wir müssen nur wieder lernen, welche frischen Zutaten unsere Vierbeiner brauchen, damit sie gesund und artgerecht ernährt sind.

Die natürlichste Art und Weise für Hund und Katz wäre es, wenn sie sich ihr Fressen selbst erbeuten könnten. Denn aus dem ganzen Beutetier erhält das Raubtier (sprich unser Hund) in der freien Natur alles, was es zum Überleben braucht. Es versteht sich von selbst, dass selber jagen heutzutage nicht die Lösung ist, sondern wir Hundehalter  für die Fütterung unserer Hunde zuständig sind. Da wir in der Regel jedoch nicht das komplette Beutetier verfüttern (können), gehört auch die eine oder andere Nahrungsergänzung in den Futternapf, damit unsere Hunde ausreichend mit Mineralien, Spurenelementen und Vitaminen versorgt sind.

Dennoch: Barfen ist nicht so kompliziert, wie mancher das befürchtet! Es geht einfach darum, das Futter für unseren Hund aus frischen, rohen Zutaten so zusammenzustellen, daß er mit allen notwendigen Nährstoffen ausreichend versorgt ist.

Was sind also die Barf-Basics, wenn man anfängt roh zu füttern? Was sollten Sie wissen? Was ist wichtiges Grundlagenwissen?

Außerdem: was sind sinnvolle Alternativen zum Barfen, z.Bsp. wenn Sie in den Urlaub fahren oder aus anderen Gründen auf frisches Futter verzichten wollen oder müssen. Kann man Barfen auch kombinieren?

 

                   Ihre Referentin:

          Ulla Othello 200

             Ulla Friese, hier mit Othello

 

Teilnahmegebühr 25,00 Euro (incl. Seminarunterlagen und Gutschein über 10,00 Euro zur Einlösung im Ladengeschäft); Partner- bzw. ein weiteres Familienmitglied 15,00 Euro (keine weiteren Unterlagen, kein Gutschein)

Teilnehmerzahl: Aufgrund unserer räumlichen Gegebenheiten ist die Teilnehmerzahl auf zehn begrenzt. Ab 5 Anmeldungen kann der Themenabend stattfinden.

  Jetzt anmelden!

 

Mitbringen von Hunden: Grundsätzlich sind Ihre Fellnasen bei unseren Themenabenden willkommen - es sei den, in der Ausschreibung ist es im Einzelfall schon anders vermerkt. Wir behalten uns jedoch vor, das Mitbringen von Hunden auch kurzfristig auszuschließen, wenn dies zu einer Beeinträchtigung des Seminarablaufes führen würde (z.Bsp. bei sehr stark besuchten Abenden). Die begründet jedoch keinen Erstattungsansprung der Seminargebühr. Wir danken für Ihr Verständnis.

Bitte beachten Sie: Ihre Anmeldung ist verbindlich. Sollten Sie aus irgendeinem Grund an der gebuchten Veranstaltung nicht teilnehmen können, bitten wir Sie, sich bis spätestens 48 h vorher (per mail oder persönlich - eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter ist nicht ausreichend) abzumelden. Sollten Sie angemeldet sein und nicht teilnehmen, behalten wir uns vor, Ihnen die Seminargebühr in Rechnung zu stellen.