HW Gewinnbergabe 17 11 2016

 

Das richtige Lösungswort "Biologisch Artgerechte Rohfütterung" hat dem leidenschaftlichen Rätsellöser Helmuth Welling aus Kirdorf Glück und einen Gutschein über 100 Euro eingebracht. Besonders freuen dürfen sich darüber seine beiden "Enkelhunde" Timo und Denise, für die es damit köstliche Leckereien oder lustige Spielzeuge geben wird.

Wir gratulieren sehr herzlich und freuen uns mit dem zwei- und den vierbeinigen Gewinnern!

 

 

 

 

 

 

 

 

Quelle: Bad Homburger Woche / Hochtaunus Verlag / 17.11.2016  /  Seite 9

Gewinnen Sie einen Gutschein im Wert von 100 Euro!

 Gewinnspiel Bad Homburger Woche 10-2016Denken Sie jetzt schon an Weihnachten und überlegen sich, was Sie Ihrem Vierbeiner, Ihren Lieben oder sich selbst schenken möchten. Da käme doch ein 100-Euro-Gutschein gerade richtig!

Beantworten Sie einfach im "Großen Gewinnspiel" der Bad Homburger Woche vom 27.10.2016 die aktuelle Preisfrage der Taunus-Schnauzen richtig und sichern sich die Chance auf den Gutschein im Wert von 100 Euro, den Sie bei den Taunus-Schnauzen in Bad Homburg einlösen können.

Mit der richtigen Lösung und etwas Glück können Sie für 100 Euro nach Herzenslust in unserem Geschäft schnuppern und sich hübsche Sachen aussuchen. Vielleicht einen warmen Hundemantel für Ihren Liebling, hübsche Spielsachen oder ein kuscheliges Hundebett. Auch die leckeren und gesunden Knabbereien werden bei Ihrer Fellnase auf freudige Resonanz stossen. Oder Sie begeistern sich für eine der modischen und top-funktionalen "Gassitaschen" die darüber hinaus absolut "stadttauglich" sind. 

Einsendeschluß ist der 6. November 2016 an den Verlag.

Per Post: Hochtaunus Verlag, Vorstadt 20, 61440 Oberursel,

per Fax 06171 / 628819

per email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Es entscheidet das Los. Eine Einsendung je Person.

 

Preisfrage: Für welchen Begriff steht die Abkürzung "BARF"?

      BI_LO_ISCH_  AR_GERE_HT_  ROH_ÜTTE_UNG

 

 

 

Auf Seite 8 der "Bad Homburger Woche" vom 27. Oktober 2016 können Sie das Gewinnspiel und die Teilnahmebedingungen nachlesen

Quelle: Bad Homburger Woche / Hochtaunus Verlag / 27.10.2016

 

Es hieß wieder "Leinen Los" beim 10. JederHundRennen des CWF in Offenbach Bürgel!

Was für ein Spaß für alle Vier- und Zweibeiner! Die Rennbahn, die sonst den Windhunden vorbehalten ist, war am diesem Sonntag die sportliche Plattform für nahezu 150 Vierbeiner aller Rassen und Colour! Ob Schäferhund, Dackel, Chihuahua, Berner Sennenhund oder Husky - alle hatten ihren Spaß beim Sprint über die 100-Meter Distanz im Wettbewerb um das Siegertreppchen der jeweiligen Klasse. Voraussetzung war lediglich, dass der vierbeinige Teilnehmer mindestens 12 Monate alt war.

Um Titel, Ruhm und Ehre wurde in der "Zwergenklasse" genauso hart gekämpft wie in den Klassen der "Großen Hunde" oder der "Windigen Klasse". Aber auch die "Senioren" und die Hunde "mit Handycap" haben gezeigt was in ihnen steckt! Herrchen und Frauchen haben ihre Lieblinge gelockt, gerufen und motiviert. Es wurde mitgerannt oder mit Bällchen gelockt; nur über die Ziellinie getragen werden durfte der Vierbeiner nicht. Natürlich war auch die Hasenzugmaschine im Einsatz, die mit ihrem Flatterband den Jagdinstinkt weckt und viele Fellnasen zu Höchstleistungen animiert hat. Gewonnen haben aber am Ende alle Teilnehmer, denn der Spaß an der Sache war letztlich die Hauptsache.


Wunderbare Bilder dieser gelungenen Veranstaltung hat uns freundlicher Weise Stefan Schawo zu Verfügung gestellt. Ganz ganz herzlichen Dank dafür!

 

Wer seinen Hund in dieser Slideshow noch nicht entdeckt hat, wird bestimmt auf Stefan Schawos Facebook-Album zum Event fündig! Hier erwarten Euch noch viele viele tolle Fotos!

 

Petition 61871 25 02 2016

 

Es ist geschafft - mit 77.119 Mitzeichnern ist das Quorum erreicht!

Danke an alle, die sich mit ihrer Unterschrift engagiert haben!

Aufgrund der große Zustimmung wird es nun eine öffentliche Anhörung im Petitionsausschuß im Bundestag geben. Ziel ist es, den Entwurf der EU-Tierarzneimittel-Verordnung so abzuändern, daß homöopatische und naturheilkundliche Arzneimittel für Tiere erhalten bleiben und auch künftig durch Tierheilpraktiker zu Anwendung kommen können.

Wir bleiben am Ball und werden über den weiteren Ablauf und Fortschritt informieren.

Quelle: https://epetitionen.bundestag.de/petitionen/_2015/_10/_28/Petition_61871.nc.html

 

Die unmittelbar bevorstehende Durchsetzung einer EU Verordnung zum Tierarzneimittelgesetz veranlaßt uns, Sie um Ihre Unterstützung zu bitten, um die Alternativmedizin für unsere Tiere zu erhalten.

Alternativmedizin ade?

 

Alternativmedizin ade!
Homöopathie für Tiere = gestrichen
Natürliche Pflegemittel = abgeschafft

Verlieren wir die Möglichkeit der Therapievielfalt (z.Bsp. Tierheilpraktiker) für unsere Tiere und die Vielfalt an Möglichkeiten zur Unterstützung der Gesundheit unserer Tiere?

Genau das kann gegenwärtig bei der Durchsetzung der Verordnung COM (2014) 558 durch die EU Kommission passieren....

Direkt zur Petition 61871 an den Deutschen Bundestag: "Tierschutz - Keine Umsetzung der EU-Verordnung COM(2014) 558 im Hinblick auf den Einsatz homöopathischer und naturheilkundlicher Arzneimittel für Tiere vom 28.10.2015"

Worum geht es?

Die Europäische Kommission hat im September 2014 zwei Vorschläge zu Tierarzneimitteln und Arzneifuttermitteln verabschiedet, um den Einsatz von Antibiotika bei Tieren, die der Lebensmittelgewinnung dienen (landwirtschaftliche Nutztiere) zu verringern. Damit soll das bisher geltende Recht für Tierarzneimittel novelliert bzw. abgelöst werden. Die darin enthaltenen Kernziele sind grundsätzlich zu begrüßen (z.Bsp. die Eindämmung des Antibiotika-Einsatzes bei Tieren, bessere Verfügbarkeit der Arzneimittel etc.). Problematisch ist jedoch, dass der geplante Entwurf für die neue Verordnung für Tierarzneimittel dieses Ziel ins Gegenteil verkehrt, da es Alternativen der Naturheilkunde unnötig bürokratisiert und ihre Anwendung stark einschränkt bzw. unmöglich macht.

Diese Verordnung wird mit hoher Wahrscheinlichkeit Folgen für uns alle, auch die Nicht-Tierhalter haben. 

Der Entwurf

  • gefährdet die Erhaltung der Therapievielfalt traditioneller Methoden in der Tiernaturheilkunde,
  • schränkt die Einsatzmöglichkeiten von Alternativen zu Antibiotika ein,
  • bedeutet eine massive Einschränkung insbesondere von Homöopathika und alternativen Heilmitteln und deren Anwendungsmöglichkeiten für Tierhalter und Tierheilpraktiker,
  • würde einem faktischen Berufsverbot der Tierheilpraktiker entsprechen,
  • negiert den Nachhaltigkeitsgedanken und den Anspruch von Tier- und Umweltschutz.

Mögliche Folgen:
Die Verordnung kann dazu führen, dass eine ganze Reihe von Medikamenten pflanzlichen Ursprungs sowie homöopathische Arzneimittel, die bisher ohne Gefahr für Mensch und Tier einsetzbar sind, vom Markt verschwinden oder nur auf Verschreibung des Tierarztes erhältlich sind.
Biolandwirte, Landwirte, Tierhalter und Tierheilpraktiker verlieren wichtige natürliche Therapiemöglichkeiten für Tiere. Naturheilkundliche Arznei- und Heilmittel haben kaum unerwünschte Nebenwirkungen und verursachen in der Regel weder Rückstände in Milch, Eiern und Fleisch noch in den Ausscheidungen der Tiere. Damit werden auch weitere Umweltbelastungen reduziert.

Sollen Tiere künftig nur noch solche Arzneimittel erhalten dürfen, die ausdrücklich als Tierarzneimittel zugelassen sind? Soll die Bandbreite der natürlichen Therapiemittel geschmälert und verteuert werden? 
 

NEIN !!!

Was können Sie und wir alle tun?
 
Bitte unterstützen Sie mit Ihrer Unterschrift die Petition 61871 an den deutschen Bundestag: „Keine Umsetzung der EU-Verordnung COM (2014) 558 im Hinblick auf den Einsatz homöopathischer und naturheilkundlicher Arzneimittel für Tiere“

Nehmen Sie online an der Petition an den Bundestag teil und zeichnen Sie mit!
Die Unterstützung von Allen, denen das Wohl der Tiere und der Erhalt der Naturheilkunde am Herzen liegen, ist hier absolut nötig. Bitte nehmen Sie sich die Zeit und unterstützen Sie die Online-Petition an den Deutschen Bundestag mit Ihrer Unterzeichnung. Sie finden die Petition unter folgendem Link:

https://epetitionen.bundestag.de/content/petitionen/_2015/_10/_28/Petition_61871.html

Hinweis zum Ablauf der Unterzeichnung:
Es handelt sich um eine offizielle Petition an den Petitionsausschusses des Bundestages. Damit keine Manipulation der Unterzeichnungen möglich ist, muss sich jeder Unterzeichner vorerst korrekt registrieren und erhält dann eine Email mit einem Link. Diesen Link unbedingt bestätigen, denn nur dann wird Ihre Stimme gezählt. Es gibt auch eine Anleitung auf der Seite. Diese ist gut verständlich und das ganze dauert weniger als 5 Minuten.

Setzen Sie sich mit Ihrer Stimme dafür ein, dass die zuständige deutsche Vertretung in der EU dem Verordnungsentwurf für Tierarzneimittel (2014) COM 558 nicht zustimmt und Homöopathika und Naturheilmittel für Tiere weiterhin eingesetzt werden dürfen.

Leiten Sie diese Mail auch gern an Freunde und Bekannte weiter - jede Stimme zählt!

Die Zeit drängt – bis zum 24. Februar 2016 sind 50.000 Unterschriften notwendig, damit eine Chance besteht, die Verordnung in der bestehenden Form zu verhindern bzw. anzupassen.

Wenn Sie sich noch weiter in der Sache engagieren möchten, kann auch eine sachliche E-mail an einzelne Abgeordnete des Bundestages sein. Wer für Ihren Wahlkreis im Bundestag vertreten ist, können Sie unter www.abgeordnetenwatch.de herausfinden.

Weitere Hintergrundinformationen:


Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Herzlichst,
Ihre Ulla Friese

Knaller und Raketen zu Silvester. Für uns Menschen ist es ein schöner Brauch - für unsere Vierbeiner leider oft Stress pur. Viele Hunde leiden regelrechte Höllenqualen sobald draussen die Knallerei losgeht. Sie haben Angst und zittern und bei manchen führt der Stress bis hin zu Durchfall und Erbrechen. Wenn Sie Ihren Hund kennen und wissen, dass er besonders ängstlich reagiert, haben Sie sich vielleicht bereits mit einem Tierheilpraktiker oder Tierarzt besprochen, wie Sie Ihrem Liebling den Trubel etwas erleichtern können. Aber auch ein Hund, der bislang völlig entspannt die Silvesternacht erlebt hat, kann plötzlich ganz anders reagieren. Beobachten Sie also Ihr Tier genau!

            Feuerwerk gold Fotolia 31512 M 300

Einige Tipps gegen Silvester-Stress für alle Fellnasen:

  • In den Tagen vor, nach und an Silvester sollten Sie Ihren Hund an der Leine führen - er könnte sich erschrecken, weglaufen und die Orientierung verlieren!
  • Achten Sie genau darauf wo und woran Ihr Hund schnüffelt! Blindgänger bei Böllern (gerade wenn sie vor dem Jahreswechsel und daher leider oft unerwartet gezündert werden) können zu schlimmen Verletzungen führen
  • In der Silvesternacht sollten Sie Ihren Hund nicht allein lassen. Am besten Sie schließen Türen und Fenster und halten so die lauten Geräusche möglichst fern.
  • Legen Sie die Gassigänge möglichst auf den Nachmittag des Silvestertages und halten Sie sie eher kurz. Bei sehr ängstlichen Hunden kann es sich empfehlen, das Stammrevier zu meiden, damit er die Knaller und Böller nicht damit verknüpft und später schlechte Erinnerungen an seinen gewohnten Gassirundgang behält.
  • Der laufende Fernseher oder das Radio mit ruhiger Musik (natürlich in angemessener Lautstärke und ohne Knaller auf dem Bildschirm) können ebenfalls helfen, daß Ihr Hund das Krachen vor dem Haus nicht ganz so bedrohlich wahrnimmt.
  • Zeigen Sie Ihrem Hund, dass Sie für ihn da sind. Beruhigen und trösten führt jedoch leider oft zu gegenteiligem Ergebnis. Spielen Sie daher mit ihm wenn das Feuerwerk hochgeht. Seien Sie lustig und fröhlich, lassen Sie Leckerlis "springen" - die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass er durch die fröhliche Stimmung die Feuerwerkszeit gut übersteht.
  • Ein leckerer Kauknochen kann ebenfalls helfen, den Silvesterstress abzubauen.
  • Vielleicht möchte sich Ihr Hund auch zurückziehen - in sein Körbchen oder sogar unter die Bettdecke. Oder Sie kuscheln mit ihm, denn Nähe schafft Vertrauen.
  • Wenn Sie erwarten oder wissen, dass Ihr Hund extrem panisch auf die Silvesterknallerei reagiert, sprechen Sie rechtzeitig mit Ihrem Tierheilpraktiker oder Tierarzt! Auch homöopathische, sanfte Mittel auf pflanzlicher Basis können Erleichterung bringen.
  • Oder Sie verreisen zu Silvester - natürlich mit Ihrem Vierbeiner. Erkundigen Sie sich - es gibt eine Vielzahl von Orten an denen zu Silvester wenig oder kaum geknallt wird!

 

Wir wünschen Ihnen und Ihren Vierbeinern ein entspanntes und stressfreies Silvester 2015.

 

In Bad Homburg freut sich die Labradorhündin Karla wie ein Keks, dass ihr Herrchen Klaus Hatebur am Gewinnspiel der Bad Homburger Woche teilgenommen hat.

Mit dem Lösungswort "Mäntel und Regenbekleidung für den Hund" hat er den Gutschein über 100 Euro für einen Einkauf bei den Taunus-Schnauzen gewonnen. Karla zählt bereits zu unseren Kunden, aber nun macht das Einkaufen erst richtig Spaß!

Wir gratulieren Hund und Herrchen sehr herzlich!

 

 

 

 

 

 

 

 

Quelle: Bad Homburger Woche / Hochtaunus Verlag / 22.10.2015

 

Bei der Bad Homburger Woche gibt es wieder einen Gutschein im Wert von 100 Euro zu gewinnen!

Gewinnspiel der Bad Homburger Woche 24 09 2015

Im Rahmen des "Großen Gewinnspieles" gilt es in dieser Woche eine Preisfrage der Taunus-Schnauzen richtig zu beantworten. Mit der richtigen Lösung und etwas Glück können Sie für Ihre Fellschnute bald für 100 Euro nach Herzenslust in unserem Geschäft schnuppern und sich hübsche Sachen aussuchen. Und da die kalte Jahreszeit bevorsteht, wird sich Ihr Liebling sicher über einen warmen Hundemantel oder ein funktionales Regenoutfit freuen. Oder einfach leckere Knabbereien,  knuffige Spielsachen oder ein kuscheliges Hundebett aussuchen!

Einsendeschluß ist der 04. Oktober 2015 an den Verlag.

Per Post: Hochtaunus Verlag, Vorstadt 20, 61440 Oberursel,

per Fax 06171 / 628819

per email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Es entscheidet das Los. Eine Einsendung je Person.

 

Preisfrage: Wovon haben die Taunus-Schnauzen eines der größten Angebote im Rhein-Main-Gebiet?

      M_N_EL  UND _E_ _NBE_LE_DUN_ F_R  DEN HUND

 

 

Auf Seite 8 der "Bad Homburger Woche" vom 24. September 2015 können Sie das Gewinnspiel und die Teilnahmebedingungen nachlesen

 

 

Quelle: Bad Homburger Woche / Hochtaunus Verlag / 24.09.2015

 

Es ist wieder soweit! Der Kur- und Verkehrsverein von 1860 e.V. Bad Homburg veranstaltet gemeinsam mit dem Club für Windhundrennen Frankfurt und der Landesgruppe Hessen-Thüringen das 56. Windhund-Festival im Jubiläumspark in Bad Homburg. Die Tribüne befindet sich an der Landgrafenstrasse. Seinen Ursprung findet dieses traditionelle Festival im Jahr 1960, als es mit einem Werberennen begann.

Auch die Taunus-Schnauzen werden an diesem Wochenende wieder mit einem Stand vertreten sein! Besuchen Sie uns am Stand "T" - links von der Tribüne, ganz in der Nähe vom Wertungsring 2. Wir freuen uns auf Sie und Ihre Fellnase!

 

Windhundrennen 2015 in Bad HomburgSamstag, 29.08.2015

Ab 10°° findet die 46. Windhundzuchtschau statt. Über 200 Windhunde stellen sich den kritischen und strengen internationalen Richtern. Am Rassestandard der jeweiligen Rasse orientiert, begutachten und bewerten sie die gemeldeten Teilnehmer. Beurteilt werden dabei u.a. Körperbau, Gangwerk und Pflegezustand des Hundes.Der Höhepunkt der Zuchtschau ist schließlich die Ermittlung des sogenannten "Best in Show" - des schönsten Hundes der Ausstellung.

Sie dürfen auf wunderschöne Vertreter der verschiedensten Rassen gespannt sein: Afghanische Windhunde, Salukis aus Persien, den aus Nordafrika stammenden Sloughi, Azawakhs aus Mali und die russischen Barsois. Vertreten sind auch englische Greyhounds und Whippets, schottische Deerhounds und Irische Wolfshunde. Weiter geht es mit ungarischen Magyar Agars, Chart Polskis sowie Pharaoh Hounds. Und schließlich nicht zu vergessen die mediterranen Rassen wie das  Italienische Windspiel, spanische Galgo Espanols,  die unterschiedlichsten Vertreter der Podencos und sowie die Cirnecos dell'Etna.

Diesjährige Gastrasse: Collies

 

Sonntag, 30.08.2015

Am Sonntag geht es dann sportlich zu und es ist Schnelligkeit gefragt.

Ab 10°° beginnt das 56. Internationalen Windhundrennen und die Jagd nach dem Bad Homburger Silberpokal. Getrennt nach Rasse, Geschlecht und Leistungsklasse sausen die vierbeinigen Sportler schnell wie der Wind dem falschen Hasen hinterher. Für die Windhundrassen ein Fest, denn sie können dadurch ihren angeborenen Jadgtrieb ausleben. Dabei bringen die schnellen Flitzer zum Teil über 60 Stundenkilomenter auf den Rasen. Aber sie faszinieren dabei nicht nur durch Schnelligkeit, sondern auch durch die Eleganz ihrer Bewegung. Lassen Sie sich einfangen von der Geschwindigkeit der Läufer und feuern Sie Ihren Favoriten an! Die besten Läufer der Vorläufe starten schließlich ab 14°°° bei den Finalläufen.

 

Jederhund-Rennen 2015 in Bad HomburgFür Dogge, Dackel, Chihuahua und Co gibt es ein besonderes Schmankerl:

Das Jederhund-Rennen am Sonntag ab 12°°!

Natürlich sollte Ihr Liebling etwas Kondition mitbringen und auch sonst gesund sein. Aber keine Angst, die Renndistanz ist mit 100 Metern recht überschaubar und ob sie ihre Fellnase mit Leckerlis oder dem Lieblingsspielzeug über die Ziellinie locken, bleibt Herrchen und Frauchen überlassen. Gejohle und Anfeuerung der Zuschauer ist den "Athleten" garantiert und allen Teilnehmern, den vier- wie den zweibeinigen, können wir bereits einen riesigen Spaß versprechen!

 

 

CdVet Sommer-SetAb in den Urlaub!

Für den Urlaub haben wir ein Reiseset mit kleinen Notfallhelfern von CdVet für Sie zusammengestellt. Für den Fall der Fälle.... damit Sie und Ihre Fellnase unbeschwerte Ferien genießen können.

Bei uns im Geschäft erhältlich.

Wir wünschen Ihnen einen sonnigen, erholsamen Urlaub und einen sonnigen Sommer.

 

 

My Daily Barf - die neuen leckeren BARF-MENÜS von Fleischeslust

Viele von Ihnen kennen bereits die leckeren Nassfüttermenüs der Firma Fleischelust aus unserem Sortiment. Mit hohem Fleischanteil und ohne jegliche Farb-, Armoma- oder Konservierungstoffe.

My Dailiy BARF

Nun ist es nach 18 Monaten Entwicklungszeit endlich soweit und auch die BARFER (oder diejenigen, die es werden wollen) unter Ihnen dürfen sich freuen.

Die neuen Fleischlus- BARF-MENÜS sind ab sofort verfügbar und erweitern unser Sortiment für Sie.

 (Foto: Fleischeslust)

 

"Muuuh", "Kikeriki" und "Wieher" sind die ersten Sorten, die Ihre Fellnasen verspeisen können. Drei verschiedene, vollwertige Alleinfuttermittel, die aus 80% rohem Fleisch und 20% planzlichen, bereits gegarten Erzeugnissen bestehen.

Ausgezeichnet werden die Menüs durch

* die Herstellung nach dem obersten Reinheitsgebot (HACCP-Standard)

* Verwendung von 100% frischen Rohstoffe in Lebensmittelqualität

* ein ausgewogenes Calcium-Phosphor Verhältnis

* vollständige Glutenfeiheit

* ausgewogene und bedarfsgerechte Rezepturen und Zusammensetzungen

* Sie sind frei von synthetischen Vitaminen, Mineral-, Aroma-, Farb- und Konservierungsstoffen

* ... und abgepackt in praktischen 4mal 250g-Pads

 

 

Erlaubnispflicht für Hundetrainer

Fotolia 67200199 XS Hundetraining copyrightSeit 1.August 2014 benötigen Hundetrainer gem. §11 Tierschutzgesetz eine "Erlaubnis der zuständigen Behörde". Ist dies wirklich ein verlässliches Gütesiegel? Wie sieht es mit der Umsetzung in der Praxis aus? Welche Vorteile ergeben sich für Hundehalter? Wie beurteilen die Hundetrainer selbst die Neuregelung?

Sehen Sie dazu heute einen Bericht im WDR am 12.04.2015 / 18:15 

(mit Klick auf den Link gelangen Sie zur Sendung)

 

Chica 03-2015 250Wir freuen uns sehr, die gute Nachricht zu posten, dass Chica, die kleine Breton-Hündin aus Malaga, ein neues Zuhause gefunden hat. Sie wird bei einer Familie mit zwei Kindern in Bad Homburg einziehen und wird dort bereits jetzt heiß geliebt. Außerdem wird sie mit ihrer neuen Familie auch die Hundeschule besuchen und vielleicht sogar beim Hundesport mitmachen können. Da ihre Pflegefamilie ganz in der Nähe wohnt, wird auch dort immer ein Gassigänger zu finden sein, wenn es mal klemmt.

Liebe Chica, wir wünschen Dir ein tolles Leben mit Deiner neuen Familie! Und ein ganz herzlicher Dank an Dein "Pflegefrauchen Susanne", die sich so für Dich eingesetzt hat.

Bad Homburg, 22.03.2015

"Biologisch artgerechte Rohfütterung"  war das Lösungswort im großen Gewinnspiel der Bad Homburger Woche.

Wir gratulieren ganz herzlich Frau Karin Herget, die sich als glückliche Gewinnerin über den 100-Euro-Gutschein freuen darf.

Besonders glücklich über den Gewinn sind bestimmt die beiden hübschen Elo-Mädchen Menja und Raika, für die damit viele leckere Köstlichkeiten sichergestellt sind.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Quelle: Bad Homburger Woche / Hochtaunus Verlag / 19.02.2015

 Grundel Strassenhunde Fasching 02-2015 300

 Mit freundlicher Genehmigung von Heinz Grundel - herzlichen Dank!

 "Wofür steht Barf?" - Wer diese Frage beim großen Gewinnspiel in der Bad Homburger Woche richtig beantwortet, hat die Chance einen Gutschein im Wert von 100 Euro zu gewinnen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Quelle: Bad Homburger Woche / Hochtaunus Verlag / 29.01.2015

 Fotolia 69712225 XS c golli 300

Liebe Fellnasen!

Bald geht es in die erste Runde unseres Jahreswettbewerbes 2015 ! Von Februar bis November werden wir monatlich die "Taunus-Schnauze des Monats" suchen und im Dezember wird schließlich der Jahressieger 2015 ermittelt.

Lasst von Euren Herrchen und Frauchen schon mal hübsche Fotos von Euch schießen - in Kürze geht es los!

 

Besonders in der kalten Jahreszeit werden die empfindlichen Ihres Hundes durch Eis, Steusalz, Granulat und Sand leicht gereizt und rissig, so dass es zu Verletzungen und Entzündungen kommen kann. Auch Haare zwischen den Ballen können leicht vereisen und es kann zu Hautreizungen und -verletzungen kommen. Mit der cdVet Pfotenpflege können Sie Ihren Liebling schützen.

Weitere Tipps zur Pfotenpflege und Vorbeugung geben wir Ihnen gern - sprechen Sie uns an!

05. Januar 2015 -   Wie schnell die Zeit vergeht!

Othello Geb 05-01-2015 4 300

Unsere Laden-Schnauze Othello wird heute 4 Jahre alt. Wir erinnern uns noch genau an den Tag, als wir Dich das erste Mal gesehen haben. Ein knuffiger kleiner Kerl, der unser Herz im Sturm erobert und es bis heute fest im Griff hat.

Happy Birthday Großer!

Ein besonders leckerer Knochen wartet schon auf Dich.

Ulla & Joachim

 

 

Liebe Kundinnen und Kunden, liebe Freunde vierbeiniger Fellnasen,

in wenigen Tagen steht Weihnachten vor der Tür. Die Kerzen am Adventskranz leuchten, die Geschäfte sind geschmückt und zuhause duftet es nach Tannenzweigen und weihnachtlichem Gebäck. Noch gibt es viel zu erledigen, die letzten Vorbereitungen zu treffen und Geschenke einzukaufen.

Wir möchten uns an dieser Stelle für IHR Geschenk, nämlich für Ihre Treue und Ihr Wohlwollen gegenüber unseren kleinen Laden in Bad Homburg bedanken. Wir sind erst in diesem Jahr mit dem Wunsch und dem Ziel gestartet, Ihnen und Ihren Fellnasen ein Ladengeschäft zu bieten, in dem Sie gut beraten werden und gern einkaufen. Vielen Dank für Ihre Besuche bei uns und das Vertrauen, das Sie unserem ganzen Team entgegenbringen. Wir werden auch in 2015 unser Bestes geben, damit Sie sich bei uns aufgehoben und wohl fühlen.

Wir wünschen Ihnen, Ihrer Familie und Ihren treuen Vierbeinern eine gesegnete und harmonische Weihnachtszeit mit fröhlichen und erholsamen Stunden. Für das bevorstehende Jahr 2015 wünschen wir einen guten Start sowie Gesundheit und Wohlergehen die ganzen 365 Tage lang.

Mit einigen Impressionen unseres Weihnachts-Fotoshootings wünschen wir Ihnen ein gesegnetes Weihnachtsfest!

Herzlichst,

Ihre Ulla Friese und das ganze Team der Taunus-Schnauzen.

 Fotos: Carola Thiede, Fotografin